GRAMOPHONE UNIT

                     GRAMOPHONE UNIT – FREEAIR

Plattenspieler FREEAIR besteht aus einem aufwendig gestalteten luftgelagerten Plattenteller aus jeweils aufeinander abgestimmten Materialien. Das biradiale Luftlager ist wartungs- und verschleißfrei und besitzt ein pneumatisches selbstjustierendes Subchassis. Die Entkopplung erfolgt in allen 3 Achsen mit einer Resonanzfrequenz von ca. 1 Hz.

Der Motor ist „Pulleybedämpft“ und als „Flywheel“ ausgelegt.
Das Gerät verfügt über einen internen Akku sowie über die Möglichkeit über ein externes Gerät versorgt zu werden. Ein Optimiertes Rack ist konstruktiver Bestandteil jeder Anlage. Sämtliche Einzelteile wurden auf vollständige Resonanzarmut hin optimiert. Von der Tonarmbasis bis zum Rack gibt es jeweils einen definierten Pfad für die Energieführung. Eine konsequente Ableitung der beim Abspielvorgang entstehenden Schwingungsenergie wurde innerhalb der Anlage integriert.

WEITERE MERKMALE:

Die Tonarmbasis ist, ohne zusätzliches Werkzeug, frei wechselbar. Die Einstellungen des Tonarms bleiben dennoch stets erhalten. Die Anlage verfügt über einen extrem schallgedämmten Kompressor. Eine zweite entkoppelte Tonarmbasis ist als Zubehör zusätzlich lieferbar.
-Abmasse: ca. 80 x 75 cm Stellfläche und ca. 130 cm Höhe
-Gewicht: ca. 460 kg (je nach Säulen Befüllung).

 

Gramophone 18.May

Gramophone Gold

– Lagerung der Tonarmbasis in invertierten Spikes. Dies ist klanglich viel besser, als z.B. eine Aufhängung an Kevlar-Fäden.

– Das Rohr der Tonarmbasis ist als Konus ausgeführt – ähnlich dem System bei großen Industriebohrmaschinen. Dadurch ist Kraftschluss und Kopplung wesentlich besser als in normalen Systemen und der Wechsel von vormontierten Tonarmen ohne Verlust der Einstellung sehr einfach.

– Die Ankopplung des oberen (POM) Tellers an den angetriebenen Teller:  Der obere POM-Teller wird durch eine substanzielle Edelstahl- Zwischenlage bedämpft um die letzten Resonanzen sind minimal.

– Die Pneumatik Dämpfer der Subchassis: Sehr hochwertigere Dämpfer im Einsatz, die eine Resonanzfrequenz von ca. 1 Hz ermöglichen. Dämpfer sind als Zweikammersystem zur Dämpfung der Schwingungen ausgeführt.

– Bedämpfung von höher frequenten Schwingungen durch Öldämpfer.

– Die automatische Niveauregulierung wird über proportionale Analog-Ventile durchgeführt.

 

Kommentare sind geschlossen.